13.06.2022 - Online ansehen

MOTORSPORT

AvD Young Talent Max Reiter baut Führung mit zweitem Saisonsieg aus


  • Max Reiter und Beifahrerin Lina Meter gewinnen bei der ADAC Rallye Stemweder Berg die Wertung des ADAC Opel e-Rally Cup mit 3,3 Sekunden Vorsprung.
  • AvD Nachwuchsteam beweist Nerven aus Stahl bei Asphaltrallye rund um Lübbecke.
  • Entscheidung auf den letzten Metern – Max Reiter: „Spannender Dreikampf vom Start bis ins Ziel.“

Der dritte Lauf zum ADAC Opel e-Rally Cup 2022 endete mit dem zweiten Saisonsieg für Max Reiter (Dillingen) und Beifahrerin Lina Meter (Nonnweiler). Das Rallyeteam des Automobilclub von Deutschland (AvD) gewann bei der Rallye Stemweder Berg die Wertung des Elektro-Markenpokals mit knappen 3,3 Sekunden Vorsprung. „Das war ein spannender Dreikampf vom Start bis ins Ziel. Wir mussten bis zum letzten Meter alles geben und sind überglücklich, dass es so gut gelaufen ist. In der Gesamtwertung haben wir damit unseren Vorsprung wieder ein wenig ausgebaut“, lautete die Bilanz von Reiter. Das 22 Jahre alte AvD Young Talent aus dem Saarland führt jetzt die Tabelle mit 86 Punkten vor Timo Schulz an, der bei der Rallye Stemweder Berg den vierten Rang im Feld der 100 kW (136 PS) starken Opel Corsa-e Rally erreichte.

Bei der Rallye rund um Lübbecke im Norden von Nordrhein-Westfalen, einem Lauf zur Deutschen Meisterschaft, standen an zwei Tagen insgesamt zehn Wertungsprüfungen auf dem Programm. „Die erste Prüfung am Freitag habe ich ein wenig verschlafen“, gab Reiter zu. Prompt mussten Reiter/Meter zunächst dem schwedischen Sohn-Vater-Gespann Calle und Torbjörn Carlberg den Vortritt lassen.

Während der zweiten Etappe lief es für Reiter/Meter auf den fast durchweg asphaltierten Strecken dann nach Plan. „Die Prüfungen am Samstag waren sehr flüssig zu fahren. Unser Auto lief perfekt. Das hat richtig Spaß gemacht.“ Mit drei Bestzeiten noch vor der Mittagspause setzten sich Reiter/Meter an die Spitze und bauten sogar einen kleinen Vorsprung auf. Neben dem schwedischen Team saß ihnen zu diesem Zeitpunkt auch noch die niederländische Paarung Timo van der Marel/Erwin Berkhof im Nacken.

„Jetzt kommt’s drauf an, Fehler dürfen wir uns keine erlauben“, nahm sich Reiter vor, bevor der deutsch-schwedisch-niederländische Dreikampf auf die letzte Schleife mit noch einmal vier Wertungsprüfungen ging. Während Van der Marel/Berkhof etwas an Boden verloren, konnten Carlberg/Carlberg ihren Druck auf das deutsche Nachwuchsteam weiterhin aufrechterhalten.

Erst im Ziel der vorletzten Prüfung ging der Adrenalin-Spiegel beim AvD Young Talent Team Reiter/Meter ein wenig zurück. „Unser Vorsprung beträgt jetzt sieben Sekunden. Das sollte für die noch ausstehenden achteinhalb Kilometer reichen.“ Trotz einer weiteren Bestzeit der Carlbergs ließen sich Max Reiter und Copilotin Lina Meter nicht mehr nervös machen: Unter dem Strich blieben den beiden Saarländern 3,3 Sekunden Vorsprung. Damit konnte das AvD Young Talent Team zum zweiten Mal in der laufenden Saison den Laufsieg im weltweit ersten Markenpokals mit elektrisch angetriebenen Rallyeautos feiern.

Zum nächsten Wertungslauf reist der elektrische Markenpokal erneut ins benachbarte Ausland zur Rallye Weiz (14. bis 16. Juli 2022), einem Lauf zur Österreichischen Staatsmeisterschaft. Für Reiter sind die Strecken in der Nähe von Graz in der Steiermark Neuland. „Nach allem, was ich weiß, sind die Wertungsprüfungen sehr anspruchsvoll. Auf diese Rallye freue ich mich richtig.“

Der Sender n-tv berichtet im Magazin „PS – Die Deutsche Rallye-Meisterschaft“ am kommenden Samstag (18. Juni 2022) ab 12.30 Uhr und als Wiederholung am Sonntag (19. Juni 2022) ab 6:30 Uhr vom ADAC Opel e-Rally bei der Rallye Stemweder Berg. Alternativ dazu kann das Magazin in der Mediathek von n-tv oder der Streamingplattform RTL+ jederzeit kostenlos abgerufen werden.

Ergebnis ADAC Rallye Stemweder Berg, ADAC Opel e-Rally Cup

Platzierung Team Zeit
1. Max Reiter/Lina Meter (D/D) 1:30.40,6 Stunden
2. Calle Carlberg/Torbjörn Carlberg (S/S) +3,3 Sekunden
3. Timo van der Marel/Erwin Berkhof (NL/NL) +9,4 Sekunden
4. Timo Schulz/Benedikt Preißmann (D/D) +20,2 Sekunden
5. Alexander Kattenbach/Ann Felke (D/D) +23,5 Sekunden



Stand ADAC Opel e-Rally Cup nach 3 von 7 Läufen:

Platzierung Fahrer Punkte
1. Max Reiter (D) 86 Punkte
2. Timo Schulz (D) 71 Punkte
3. Timo van der Marel (NL) 60 Punkte
4. Lukas Thiele (D) 51 Punkte
5. Calle Carlberg (S) 48 Punkte



Kalender ADAC Opel e-Rally Cup 2022

Datum Veranstaltung Sieger
6./7. Mai ADAC Actronics Rallye Sulingen (Sulingen) Reiter/Meter
20./21. Mai ELE Rally (Eindhoven/Niederlande) Van der Marel/Van der Marel
10./11. Juni ADAC Rallye Stemweder Berg (Lübbecke) Reiter/Meter
14.-16. Juli Rallye Weiz (Weiz/Österreich)
19./20. August ADAC Saarland-Pfalz Rallye (St. Wendel)
8.-10. September Rallye Mont-Blanc Morzine (Morzine/Frankreich)
14./15. Oktober ADAC 3-Städte-Rallye (Freyung)



AvD – Die Mobilitätsexperten seit über 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Am 11. Juli 1926 veranstaltete der AvD auf der AVUS in Berlin den 1. Großen Preis von Deutschland, für dessen Austragung er bis heute über 75-mal als sportlicher Ausrichter verantwortlich war. Seit dieser Saison fungiert der AvD als sportlicher Ausrichter und Sportorganisator für die DTM und setzt mit dem AvD Young Talent Team ein eigenes Wettbewerbsauto im Opel e-Rally Cup ein. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings sowie attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich, wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.

Hier finden Sie die AvD Pressemitteilung als ZIP.

Download starten


Wenn Sie die AvD Pressemeldungen (an: gsanne@me.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.


Mitgliedschaft und Tarife
Tarifübersicht
Mitgliedschaft weltweit
Mitgliedschaft deutschlandweit

Clubvorteile
Unsere Vorteile
Vignetten & Mautboxen
Vertrauensrechtsanwälte


Wir sind immer für Sie da: Ansprechpartner AvD Presseabteilung
Malte Dringenberg - 069 6606-301 - presse@avd.de
Herbert Engelmohr - 069 6606-368 - presse@avd.de
Impressum
Automobilclub von Deutschland e.V.
Goldsteinstraße 237
60528 Frankfurt am Main

Kontakt:
Tel.: 069 6606-0
Fax: 069 6606-789
Email: avd(at)avd(dot)de

Bankverbindung:
Postbank Frankfurt am Main
Konto-Nr.: 8 429 604
BLZ: 500 100 60
IBAN: DE74 5001 0060 0008 4296 04
BIC: PBNKDEFFXXX
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 114 111 137

Verantwortlich für den Inhalt nach § 18 Abs. 2 MStV: Generalsekretäre Lutz Leif Linden und Dr. Andreas M. Nowack

Bildnachweis: © AvD / Sascha Dörrenbächer